Ayutthaya – Sehenswertes auf der Flussinsel – Teil 1

Ayutthaya liegt ca. 80km nördlich von Bangkok und ist definitiv mehr als nur einen Tagesausflug wert. Die für mich schönste Art von Bangkok nach Ayutthaya zu Reisen ist mit dem Zug 3. Klasse mit Holzbänken und offenen Fenstern. Vom Hauptbahnhof Hualampong aus fährt man ca. 1 1/2 Stunden. Der Preis für die einfache Fahrt liegt bei 15 Baht, was umgerechnet etwa 34 Cent sind.

Hualampong Hauptbahnhof  Bangkok

Hualampong Hauptbahnhof Bangkok

Vom Bahnhof Ayutthaya kommt man dann entweder mit dem Taxi/TukTuk über die weiter entfernte Brücke auf die Flussinsel oder man geht zu Fuß und nimmt die in der Nähe gelegene Fähre.

Fähranleger auf der Flussinsel

Fähranleger auf der Flussinsel

Im östlichen Teil der Flussinsel findet man viele Guesthouses in allen Preisklassen. Ich kam z.b. einmal im P.U. Inn Guesthouse für 350 Baht/Nacht und einmal im Good Luck Guesthouse für ebenfalls 350 Baht/Nacht unter. In ersterem konnte man auch ganz gut frühstücken und in letzterem war noch eine Fahrradvermietung und ein Reisebüro dabei. Wobei ich denke das man in so ziemlich jedem Guesthouse auch einen Ausflug oder die Weiterreise organisiert bekommt.

Und nun ein paar Vorschläge zum Ansehen auf der Flussinsel. Für die Fortbewegung auf der Insel empfehle ich übrigens ein Fahrad. Die Mietpreise liegen um die 50 Baht pro Tag. Damit kommt man überall hin und der Verkehr hier hält sich auch meist in Grenzen. So, jetzt aber:  Als erste Sightseeing-Stationen in Richtung Westen liegen der Wat Mahathat und der Wat Rachaburana welche man sich unbedingt ansehen sollte. So kann man z.b. den bekannten in den Baum hineingewachsenen Buddhakopf im Wat Mahathat bewundern.

Buddhakopf im Wat Mahathat

Buddhakopf im Wat Mahathat

Buddhastatuen ohne Kopf im Wat Mahathat

Buddhastatuen ohne Kopf im Wat Mahathat

im Wat Rachaburana

im Wat Rachaburana

 

Im Wat Rachaburana hatte ich für kurze Zeit einen neuen Freund gefunden, der mich auf meinem kompletten Weg durch die Tempelanlage begleitet hat. Sozusagen mein persönlicher Reiseführer. der kleine Freund lief mir bis zum Ausgang hinterher, machte dort dann aber wieder kehrt und trottet zurück und machte es sich im Schatten gemütlich. Da war der Hund wohl schlauer als ich, denn ich schwang mich dann bei ungefähr 34 Grad wieder auf den Drahtesel und radelte weiter.

Tempelhund ;-)

Tempelhund 😉

Und hier noch ein bisschen Wissenswertes zu den 2 Tempeln. Der Wat Mahathat wurde ungefähr im Jahr 1384 von König Ramesuan erbaut, der Wat Rachaburana wurde von König Boromaraja zw. 1424 und 1448 erbaut. Die damalige Königsstadt Ayutthaya wurde dann 1767 von den Birmanen erobert und zerstört. Als Zeichen ihres Sieges wurden tausende Buddhastatuen zerstört. Dabei schlugen die Birmanen den Statuen die Köpfe ab un diese ihrer „Seele“ zu berauben. Nach der Zerstörung Ayutthaya’s gründete König Rama I. die neue Hauptstadt Krung Thep oder uns besser bekannt als Bangkok.

und hier noch ein paar Bilder:

kopfloser Buddha

kopfloser Buddha

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

20131218Ayutthaya2

So und im 2ten Teil gibt es dann Bilder und ein paar Fakten zum Wat Phra Si Sanphet und zum Wat Lokyasutharam

 

 

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ayutthaya - um die Insel herum InstaThai

Schreibe einen Kommentar