meine erste Thailand – Krabi IV

16.04. Krabi wolkig, ab und zu kurze Schauer um 30 Grad

Heute gehts mal wieder frueh los, denn um 8 Uhr werde ich abgeholt zu meinem Ausflug zur Hong Island. Dies wurde mir nahe gelegt, da dort nicht so viel los sein soll wie auf Koh Phi Phi.
Um kurz nach 8 wurde ich dann mit einem Minivan abgeholt und wir fuhren dann erst mal nach Ao Nang, wo dann die Leute mal wieder mit verschiedenen Stickern ausgestattet wurden, damit sie auch auf’s richtige Boot gebracht werden konnten. Ich durfte dann als einziger Falang mit auf ein Speedboot zusammen mit ungefaehr 20 Thai’s. Zur Zeit sind hier im Sueden viele Thais im Urlaub, da gerade Ferienzeit in Thailand ist. War aber auch so ganz lustig, denn die „Reiseleiterin“ hat extra fuer mich immer alles nochmal auf englisch uebersetzt, was gerade anlag 😉

Das Speedboat

Das Speedboat

Zuerst gings an einen kleinen roten Felsen, wo man ein wenig schnorcheln konnte. Das war schon ganz gut, ich sah auch ein langes schlangenaehnliches schwarz-weiss gestreiftes Tier, was ich vorher noch nirgends gesehen hatte.

DSCN1021
Danach ging es weiter zur Lading Island oder auch Paradiese Island genannt. Da waere es auch wirklich paradiesisch gewesen, wenn nicht so extrem viele Menschen und Boote da gewesen waeren. Egal, da bin ich dann nochmal schnorcheln gewesen, aber das Wasser war hier doch ziemlich trueb und ausser den ueblichen kleineren Fischen gab es hier nicht viel zu sehen.

DSCN1001
Danach ging es dann weiter zu einem kleineren ruhigeren Strand auf einer anderen Insel (Name leider vergessen) dort gab es dann Mittagessen. Hier hat es auch mal kurz geregnet. Dann fuhren wir weiter zur Hong Island. Dort angekommen fuhren wir mit dem Boot erst mal durch eine schmale Zufahrt in eine Lagune ein und drehten dort eine Runde.

Ausfahrt aus der Lagune

Ausfahrt aus der Lagune

Anschliessend ging  es zu einem nahegelegenen Strand. Auch dort waren wieder einige Leute, aber nicht ganz so viele wie auf Lading Island (oder ist  hier nur mehr Platz?? ;-))
Hier gab es einen kleinen Pfad durch den „Dschungel“, welcher zu einem Platz fuehrte, wo damals nach dem Tsunami ca. 40 Leute auf Hilfe warteten.

P4161386

hierher flüchteten die Menschen beim Tsunami 2004

hierher flüchteten die Menschen beim Tsunami 2004

Dorthin geht auch die Tsunami Evacuation Route. Danach bin ich nochmal ne Runde geschwommen und geschnorchelt. Hier gab es dann auch wieder die ueblichen verdaechtigen (Fische) und dazu sah ich auch mal wieder mehrere Papageienfische. Die sind auch sehr schoen. Dazu sah ich auch noch 2 Barracudaaehnliche Fische knapp unter der Wasseroberflaeche dahin schwimmen, ich weiss aber nicht was das genau fuer welche waren.

641021

Strand auf Hong Island

Strand auf Hong Island

meine Spuren im Sand ... ;-)

meine Spuren im Sand … 😉

Um ca. 15 Uhr ging es dann mit dem Boot zurueck Richtung Ao Nang. Nur mal zur Info, so ein Speedboot hier ist richtig flott unterwegs, ich schaetze mal mindestens 3mal schneller als ein Longtailboot. So hat man auf den Inseln mehr Zeit.
Die Fahrt zurueck nach Krabi war dann auch nochmal ganz lustig, denn dort wurden ungefaehr 40 Leute mit einem kleineren LKW, der hinten 3 Baenke auf der Ladeflaeche montiert hatte, gestapelt.
An meinem letzten Abend in Krabi goennte ich mir nochmal eine Oil-Massage im First Lady Massagesalon, welche ich unbedingt weiter empfehlen kann!
Danach gabs noch ein leckeres Abendessen auf dem Nachtmarkt. Danach liess ich den Abend im Restaurant vom Good Dream Guesthouse ausklingen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Bis bald
Volker

Schreibe einen Kommentar