Wie kommt mein(e) thailändische(r) Freund(in) zu einem Schengenvisum?

Heute möchte ich mal „kurz“ zusammenfassen, was alles nötig ist um für eine(n) thailändische(n) Staatsbürger(in) ein Schengenvisum für einen Besuch in Deutschland zu bekommen. Es ist natürlich keine Garantie das es bei jedem mit einem Visum klappt, aber hiermit hatte ich mit meiner Freundin ein Visum erhalten. Erste Anlaufstelle für ein Besuchervisum sollte die Webseite der deutschen Botschaft sein. Die Adresse lautet: http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/08/00-Visabestimmungen.html

Der Einfachheit werde ich mal aufteilen was der Einladende in Deutschland zu tun hat und was der/die Eingeladene(r).

Einladender in DE:

  • Verpflichtungserklärung von der Ausländerbehörde
    • Unterlagen für Verpflichtungserklärung
      – Arbeitsbescheinigung
      – Gehaltsabrechnungen
      – Wohnnachweis bei Mietwohnung bzw. wenn noch Darlehen zu bezahlen ist bei Eigentum
      – Personalausweis
      – ca. 25€ Gebühr
      – Name, Adresse, Geburtsdatum vom Einzuladendem (evtl. Aufenthaltsnachweis = Adresse)
      – Dauer und Datum des geplanten Aufenthaltes
  • (Reise-)Krankenversicherung (z.b. bei ADAC „Incoming-Versicherung -> online abschließbar)
  • Einladungsschreiben Beispiel Einladungsschreiben_Vorlage

Eingeladene(r) in Thailand:

  • Arbeitsbescheinigung vom Arbeitgeber
    • mit Dauer des Beschäftigungsverhältnisses
    • Lohn/Gehalt
    • Bestätigung für Urlaub in der vorgesehenen Reisezeit
    • Bestätigung der Weiterbeschäftigung nach der Reise
  • Anderweitiger Nachweis der Rückkehrwilligkeit und Verwurzelung im Heimatland
    • z.b. Nachweis über Wohneigentum (Hausregister)
    • Geburtsurkunden von minderjährigen Kindern
    • Grundbuchauszüge
    • Mietverträge…
  • Reisepass noch mind. 3 Monate nach Ausreise gültig
  • 2 biometriefähige Passfotos (können in der Botschaft gemacht werden für ca. 180 Baht)
  • vollständig ausgefülltes Antragsformular für Schengenvisa
  • eigenhändig unterschriebene Belehrung nach § 54 Nr. 6 und § 55 AufenthG
  • Kopie des Passes des Einladenden

Wenn alle Dokumente beisammen sind, sollte man online einen Termin für die Visabeantragung bei der deutschen Botschaft in Bangkok beantragen. Bitte denkt dran dies rechtzeitig zu machen und beachtet dabei auch die thailändischen und deutschen Feiertage! Zum Termin sollte man rechtzeitig ca. 30 Minuten vorher in der Botschaft erscheinen. Die Terminbuchung findet Ihr unter folgendem Link: https://service2.diplo.de/rktermin/extern/choose_realmList.do?request_locale=de&locationCode=bangk

Im Idealfall sollten die Dokumente in einer bestimmten Reihenfolge vorliegen. Dazu gibt es auf der Botschaftsseite eine Sortierhilfe. Link: http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/3923362/Daten/3635424/Sortierhinweis.pdf

Und so sollte die Sortierung aussehen: (je nur eine Ausfertigung/Kopie)

  1. Kopie des Passes
  2. Antragsformular mit Fotos
  3. Förmliche Verpflichtungserklärung oder formlose Einladung/ Geschäftseinladung aus Deutschland / Hotelsreservierung
  4. Flugreservierung (nur für Touristenvisum)
  5. Alle weiteren Dokumente wie z.B. Arbeitsbescheinigung, Bankkonto, Geburtsurkunden, Grundstücksurkunde usw.
  6. Reisekrankenversicherung

Was gibt es sonst noch Wissenswertes?

  • Kosten des Visaantrags 60€ zahlbar in THB (ca. 2400 Baht)
  • Im Warteraum der Botschaft werden folgende Dienstleistungen angeboten:
    • Ausfüllservice (Hilfe beim Ausfüllen von Visumanträgen): Baht 150,-; Kopierservice: Baht 3,- pro Seite; Passbildservice: vier Bilder Baht 180,-; Postservice: Passrückversand durch Thailand Post: Baht 130,-
  • Die Bearbeitungsdauer liegt bei ca. 5 Arbeitstagen
  • Der Visaantrag kann frühesten 3 Monate vor der geplanten Einreise gestellt werden
  • Für die Beantragung eines Besuchervisums wird kein Flugticket oder Flugreservierung benötigt

Die Deutsche Botschaft in Bangkok findet Ihr übrigens hier:

Embassy of the Federal Republic of Germany
9 South Sathorn Road, Bangkok 10120

und so sieht dann das fertige Schengenvisum im Reisepass aus:

Schengen Visum

Schengen Visum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gute Zusammenfassung, der vollstängigkeithalber sollte aber noch erwähnt werden, dass man das Visa auch bei den Honorarkonsulaten in Phuket und Chiang Mai beantragen kann.

    • moin,
      mal wieder nur halbheiten. es fehlt die darstellung dessen, was brauche ich, wenn ich verheiratet bin mit einem thailändischen staatsbürger um kurzzeitig (schengen) in deutschland urlaub zu machen. infos darüber kann man leider kaum finden. auch die seiten der botschaften helfen da nicht weiter.

      • Hi,
        ich hab hier nur meine (erfolgreiche) Vorgehensweise beschrieben. Da ich nicht verheiratet bin und auch nicht in Thailand lebe, kann ich dazu leide rauch nichts berichten.
        Gruß
        Volker

  2. Hallo Volker,
    sehr aufschlussreich erklaert – aber hier mal eine ganz spezielle Frage;

    Ich bin schon seit vielen Jahren in Deutschland abgemeldet, habe dort weder einen Job noch ein Haus, ja selbst keinerlei verwandschaftliche oder witschaftliche Beziehungen irgendwelcher Art.
    Hier meine Frage: ist es moeglich -und wenn ja: wie(?) in irgendeinem Reisebuero eine ganz normale Pauschalreise (fuer mich & meine Thai-Lebensgefaehrtin) zu Buchen (1. Woche: BKK nach Deutschland – Staedtereise + 2 Wochen Balearen & zurueck nach BKK) & dafuer ein Touristenvisum zu bekommen? In BKK ansaessige Reisebueros konnten mir hierzu leider keinerlei Auskunft erteilen.
    Ich waere fuer jeden hilfreichen Hinweiss sehr dankbar!
    MfG, Mirko.

    • Hallo Mirko,

      leider kann ich Dir diese Frage auch nicht beantworten. Aber wenn du noch einen deutschen Reisepass (und/oder Personalausweis) hast, dann würde ich direkt bei der deutschen Botschaft nachfragen. Bei dir selber sollte alles normal laufen, und deine Lebensgefährtin müsste evtl. ein normales Touristenvisum beantragen. Wichtig ist, das ihr nachweisen könnt, das eine Rückreisewilligkeit vorhanden ist und das die Reise für euch auch finanzierbar ist. Das aber ohne Gewähr. Normalerweise sollte die deutsche Botschaft in Bangkok oder vielleicht auch der Honorarkonsul in Chiang Mai oder Phuket euch dazu Informationen geben können. Hast du auch schon auf der Website der Botschaft nachgeschaut? Da gibt es auch sehr viele Info’s.
      Viel Erfolg!

      Viele Grüße
      Volker

  3. Hallo Volker, Glückwunsch zu diesem sehr ausführlichen und informativen Bericht. Wirklich sehr toll gemacht. Ich habe ihn mir gleich unter meinen Favoriten abgespeichert.
    Hab noch eine schöne Zeit in Thailand.

    Lieben Gruß
    Michael

  4. Hallo Volker,

    danke erstmal für deinen Beitrag, hab da eine Frage: Kann ich alle Dokumente in Deutsch abgeben oder muss alles vom dolmetscher in Thai oder Englisch übersetzt werden und dann bei der Embassy in bangkok abgeben ??

    Lg Umut

  5. Für das Schengenvisum benötigst du das Einladungsschreiben nicht wenn du eine Verzichtserklärung abgegeben hast, da diese als Einladung angesehen wird.
    Wir, meine Lebensgefährtin und ich waren letzte Woche Donnerstag in Bangkok auf der Botschaft. Soweit eigentlich dort alles ziemlich easy. Das Visum Antragsformular hatten wir natürlich vorher ausgefüllt, aber meine Freundin wurde dann trotzdem an den Ausfüllservice zurück verwiesen, so wie alle anderen auch, die selber Ausgefüllt haben ( zumindest so weit ich im Blick hatte) neu ausgefüllt und dann war es OK, obwohl nachher das selbe drin stand 😉 denke mal, die sind auch auf der Botschaft sehr geschäftstüchtig 🙁 oder mochten an diesem Tag halt keine Hand ausgefüllten Anträge.
    Auch unbedingt ne gute Stunde vor dem Termin dort sein, wir brauchten schon 30 min durch die Sicherheitskontrolle.

Schreibe einen Kommentar